Die Einhornhöhle
 
Filmdreh zu:
 
"Die Jäger des Ostsee-Schatzes"
 
SAT1 - 13. November 2007, 20.15 Uhr  

Der verfluchet Schatz  


Showdown in der Einhornhöhle

Eine junge Archäologin  suchte Mitte Anfang September 1007  die Einhornhöhle auf, eigentlich nichts ungewöhnliches für diese geschichtsträchtige Höhle. Allerdings suchte sie keine Steinzeitartefakte sondern einen verborgenen Schatz.  Jana reiste aber nicht alleine in den Harz. Sie wurde begleitet  von dem bekannten Regisseur Diethard Küster vom "Cinecentrum" aus Hamburg und einem 40-köpfigen Drehteam. Jana heißt eigentlich Désirée Nosbusch und ist die Hauptdarstellerin des neuen SAT1-Films  "Der verfluchte Schatz" (= Arbeitstitel). 

Die Geschichte ist kurz beschrieben: Als die Archäologin Jana mit ihrer Tochter Klara nach vielen Jahren auf ihre Heimatinsel (Drehort Fehmarn und Ostseeküste) zurückkehrt, muss sie verschiedene Morde aufklären und einen geheimnisvollen Schatz bergen, bevor sie mit dem Mann ihres Lebens und ihrer Tochter in Frieden leben kann. Behilflich dabei ist ihr dabei der Kriminalbeamte Falk, gespielt von  René Steinke. Bei der Schatzsuche wird sie unterstützt von Henning Baum als Eike. Zudem gibt es da noch einen gewissen Hinnerl, der am Höhlenausgang alles beobachtet, dargestellt von Winfried Glatzeder. Gemeinsam mit dem Drehteam mussten Jana, Falk und Eike vom Weißen Saal bis zur Blauen Grotte die Höhle erkunden, um ihren Schatz zu suchen und vielleicht auch zu finden. Der spannende Showdown des Filmes mit einer entscheidenden Auseinandersetzung zwischen den Hauptdarstellern wurde im Schillersaal gedreht. Aber wir wollen ja nicht alles verraten. 

Die Schatzhöhle sollte im Film eigentlich auf Fehmarn liegen. Nur da gibt es keine Höhlen, auf der Suche nach einem geeigneten Drehort wurde die Einhornhöhle im Harz auserkoren, da sie naturbelassen ist und somit keine störenden Einbauten hat. Auch verfügt sie über große freie Hallen und die Blaue Grotte mit dem einzigartigen Lichtspiel war ja bereits als Szenenort für andere Spielfilme bekannt.

Unter Koordinierung von Andrea und Ralf Nielbock fand die Filmcrew Unterstützung durch das gesamte Einhornhöhlen-Team, das „Haus Einhorn“  versorgte Darsteller und Set. Das THW Bad Lauterberg und die freiwillige Feuerwehr Herzberg sorgten für technischen Support. Da der Hauptdrehtag am besucherfreien Montag war, gab es auch keine Beeinträchtigungen des Führungsbetriebes und die erste Schulklasse, die am folgenden Tag die Höhle aufsuchte, bemerkte nichts mehr vom Treiben der berühmten Schatzsucher wenige Stunden zuvor. Alle Akteure waren wieder nach Hamburg aufgebrochen zum Abschluss der Dreharbeiten. 

Vorgesehen zur Ausstrahlung ist der  "Der verfluchte Schatz" am13. November 2007, 20.15 Uhr auf SAT1.

 

HARZKURIER 15.09.2007:

Der verfluchte Schatz - Nosbusch /  Baum

up


Filmdreh „Der verfluchte Schatz“ am 10.09.2007 im Schillerssal der Einhornhöhlev.l.n.r.: René Steinke, 2 Mitarbeiter, Désirée Nosbusch, Henning Baum, Diethard Küster (Regie).
Filmdreh „Die Jäger des Ostsee-Schatzes“ am 10.09.2007 im Schillerssal der Einhornhöhle
v.l.n.r.: René Steinke, 2 Mitarbeiter, Désirée Nosbusch, Henning Baum, Diethard Küster (Regie).
Filmdreh „Der verfluchte Schatz“ am 10.09.2007 in der Blauen Grotte der Einhornhöhlev.l.n.r.: Désirée Nosbusch, Winfried Glatzeder und Henning Baum.
Filmdreh „Die Jäger des Ostsee- Schatzes“ am 10.09.2007 in der Blauen Grotte der Einhornhöhle
v.l.n.r.: Désirée Nosbusch, Winfried Glatzeder und Henning Baum.
Filmdreh „Der verfluchte Schatz“ am 10.09.2007 in der Blauen Grotte der EinhornhöhleDésirée Nosbusch und Henning Baum mit Drehteam.

up

 

Filmdreh „Die Jäger des Ostsee- Schatzes“ am 10.09.2007 in der Blauen Grotte der Einhornhöhle
Désirée Nosbusch und Henning Baum mit Drehteam.
Filmdreh „Der verfluchte Schatz“ am 10.09.2007 in der Blauen Grotte der EinhornhöhleDésirée Nosbusch und Henning Baum.
Filmdreh „Die Jäger des Ostsee- Schatzes“ am 10.09.2007 in der Blauen Grotte der Einhornhöhle
Désirée Nosbusch und Henning Baum.
Einhornhöhle - Drehpause für René Steinke       Drehpause für  Désirée Nosbusch.
Drehpause für René Steinke und  Désirée Nosbusch.
René Steinke und Betriebsleiter Dr. Ralf Nielbock erkunden den Drehort.

up

 

René Steinke und Betriebsleiter Dr. Ralf Nielbock erkunden den Drehort.  /   Klappe und GO! (unten)
"Der verfluchte Schatz" Dreharbeiten Einhornhöhle, Blaue Grotte"Der verfluchte Schatz" Dreharbeiten Einhornhöhle, Weißer Saal
Filmdreh „Der verfluchte Schatz“ am 10.09.2007 in  der EinhornhöhleRené Steinke als Kriminalbeamte Falk am geheimnisvollen Sarkophag.

up

 

Filmdreh „Die Jäger des Ostsee- Schatzes“ am 10.09.2007 in  der Einhornhöhle
René Steinke als Kriminalbeamte Falk am geheimnisvollen Sarkophag.
"Der verfluchte Schatz" Dreharbeiten Einhornhöhle, Kulissenaufbau Schillersaal
Kulissenaufbau im Schillersaal. 

Eintragungen ins Höhlen-Gästebuch:

up

up

up


up

home


 
Webmaster: Büro MUSIGN Osterode - (C)  www.musign.de  *  last update: 03.11.07