Nachlese 2010:

Nachgang:   „Karst & Knochen“ 

– Info-Abend über Knochenfunde im Karst des Südharzes am Di.,   2. November

Vortrag des Fördervereins Deutsches Gipsmuseum und Karstwanderweg e.V.

 Am 02.11.2010 hatte der Förderverein „Deutsches Gipsmuseum und Karstwanderweg“ um 19.00 Uhr im Freizeitzentrum Walkenried zu einer Reihe von Kurzvorträgen eingeladen. 

Auf dem Informationsabend über Knochenfunde im Karst des Südharzes berichteten mit Lichtbildern und Kurzvorträgen Dr. Ralf Nielbock zur Einhornhöhle und Dipl.-Geol. Firouz Vladi zu den Nashornschlotten im Hainholz, also zu Funden aus der Eiszeit, sowie Dr. Stephan Flindt zur Lichtensteinhöhle und Dipl.-Museol. Michael Brust zu den Kyffhäuserhöhlen an der Kattenburg, also zu Funden aus der Bronzezeit.

Der Abend gab ausschnitthaft einen Überblick über die spannendsten Teile der Höhlenforschung am Südharz, das Zusammenleben von Mensch und Tier in der Eiszeit und die rituelle Nutzung von Höhlen in der Bronzezeit.

Weitere Details zum Karstwanderweg und zum Gipskarst im Südharz mitsamt seiner umfangreichen Fachliteratur stehen im Internet unter www.karstwanderweg.de. 

 

UP

 

 

 

 

 

 

  UP
HOME